Das SIMTSHÄUSER DORFTHEATER

 

Das SIMTSHÄUSER DORFTHEATER besteht seit 1978, damals kamen die Jugendlichen aus Simtshausen, die dem Jugendkreis angehörten, auf die Idee, bei einem Altennachmittag Situationen zum "Generationenkonflikt" szenisch darzustellen. Hierbei bemerkten die Jugendlichen, daß es ihnen sehr viel Spaß bereitete, auf der Bühne zu stehen und die Idee "ein größeres Stück" einzustudieren wurde in die Tat umgesetzt. Große Ideen, kleines Portemonnaie - zur Finanzierung des Stückes zog der Jugendkreis zum Flohmarkt nach Marburg, wo die Jugendlichen ihre aus der Kindheit übrig gebliebenen Spielsachen verkauften. Dennoch feierten sie mit dem Stück "Krach um Jolanthe" von August Hinrichs einen sehr guten Achtungserfolg. Im folgenden Jahr und nach der Aufführung von "Alles für die Katz" löste sich der Jugendkreis mangels Beteiligung auf und es gab damit eigentlich auch kein Theater mehr. Aus einer Bierlaune heraus schlossen sich im Sommer des folgenden Jahres wieder die Spieler zusammen, um die Idee, Theater auf dem Dorf zu machen, fortzuführen. Da wir damals noch nicht in der Lage waren, einen eigenen Theaterverein zu gründen, schloß sich die Gruppe der Gymnastikabteilung des Sportvereines an. Ein Stück war mit "Siebzehn und zwei" ebenfalls schnell gefunden und so wurde im folgenden Jahr in Simtshausen wieder Theater gespielt. Die Gruppe vergrößerte sich und es reichte auch eine Aufführung in Simtshausen nicht mehr aus, um das Zuschauerinteresse zu befriedigen. Es kamen über die Jahre regelmäßige Aufführungen in Münchhausen, Amönau, Mellnau, Oberasphe und Niederasphe hinzu. Ferner spielten wir noch in den Orten Wollmar, Sterzhausen, Goßfelden und Lohra. Eines der Highlights in der noch jungen Geschichte des Theaters vom Dorf stellte die Aufführung am 07.04.1990 in der Gaststätte "Tannenburg" in Schönau v.d. Walde/Thüringen dar. Kurz nach Öffnung der innerdeutschen Grenze kamen einige Gruppenmitglieder auf die Idee, in der damals noch bestehenden DDR eine Benefizveranstaltung durchzuführen. Ein Partner war mit dem örtlichen Karnevalsverein schnell gefunden, so kam es an dem bewußten Termin zu einem unglaublichen stimmungsvollen Abend, von dem die damaligen Mitspieler noch heute sprechen. Im Laufe der Jahre wurden die Aufführungsorte stark reduziert, die Zuschauer immer mehr auf die Hallen in Simtshausen und Münchhausen konzentriert. Aber dennoch gingen wir auch weiter auf Tournee, nur sind die Aufführungsorte jetzt mehr außerhalb des Wetschaftstales zu suchen. So kamen Gastspiele in Erksdorf, in der Waggonhalle Marburg, in Heuchelheim und zuletzt Bottenhorn hinzu. Hier haben wir in allen Fällen mit starken Partnern kooperiert. Grundgedanke des SIMTSHÄUSER DORFTHEATERS war und ist, mit den eingespielten Geldern gemeinnützige Institutionen/Gruppierungen zu unterstützen. Beispielhaft sollen folgende Projekte angeführt werden: Unterstützung der Kindergärten in der Großgemeinde, des Schulfördervereins Münchhausen, TERRA TECH, der Elterninitiative zum Bau eines Spielplatzes in Simtshausen und die Anschubfinanzierung für einen Raumteiler im Bürgerhaus Simtshausen. Seit 1998 ist das SIMTSHÄUSER DORFTHEATER ein eigenständiger Verein. Der Sportverein entschloß sich in diesem Jahr, die Gemeinnützigkeit zu beantragen. Da die Abteilung Amateurtheater in den voraus gegangenen Jahre sich zu einer umsatzträchtigen Abteilung gemausert hatte, war die Trennung die vernünftigste Entscheidung. Im SIMTSHÄUSER DORFTHEATER ist seit nunmehr 11 Jahren eine Kinder- und Jugendgruppe, unsere HARLE-KIDs, integriert, die mit sehr guten Erfolgen eigene Stücke zur Aufführung bringt. Diese Gruppe ist der Nachwuchs für unser Erwachsenentheater und garantiert, dass in Zukunft in Simtshausen Theater gespielt wird.
In den kommenden Jahren verlagerten sich die Auswärtstermine auf den Ostkreis mit den Spielorten Niederklein, Schweinsberg und Großseelheim, den Südkreis mit Niederwalgern und dann auch noch nach Bad Endbach und Eisemroth. Ferner kam seit 2017 Erndtebrück in Nordrhein-Westfalen hinzu, hier haben wir einen starken Partner mit der örtlichen Feuerwehr gefunden. Aber es gibt auch weiter Termine im Stadtgebiet Wetter, hier wird im jährlichen Wechsel in Mellnau und in Oberrosphe gespielt. Hilfreich ist hierbei das Konzept der Einnahmenteilung mit gemeinnützigen Vereinen vor Ort. In der Regel sind dies örtliche Feuerwehren, die mit den Einnahmen ihre Jugendfeuerwehr unterstützen, es handelt sich also um Veranstaltungen, die einerseits das Publikum gut drei Stunden Unterhaltung bietet und andererseits die Jugendarbeit vor Ort unterstützt. Die eigenen Einnahmen werden konsequent in die Verbesserung der Infrastruktur der Aufführungen gesteckt. Hier wurden Bühnenteile erneuert, die Beleuchtungsanlage ist sehr stark verbessert worden, das Theater ist dazu in der Lage die Aufführungen mit Geräuschen über eine leistungsfähige Tonanlage zu beschallen und es wurde schließlich ein Anhänger angeschafft, um unabhängige Transportmöglichkeiten zu haben. Einzigartig ist, dass der Umweltschutz als Vereinsziel in die Satzung aufgenommen wurde. Um dieses Ziel zu erreichen, werden Investitionen und auch die benötigten Verbrauchsgüter auf deren Umweltverträglichkeit untersucht. Um Veranstaltungen klimafreundlicher zu gestalten, ist die sog. „Umweltabgabe“ in Höhe von -,50€/verkaufter Karte eingeführt worden. Diese Abgabe wird bei eigenen Veranstaltungen des Theatervereins erhoben. In den vergangenen Jahren ist die Summe dieser Abgabe jährlich dem Obst- und Gartenbauverein der Gemeinde Münchhausen e.V. zweckgebunden für die Neupflanzung von Obstbäumen übergeben worden. Die Idee ist, dass diese Bäume dann CO2 binden, welches durch die Veranstaltungen des Vereins freigesetzt wird. Der Erfolg dieser Maßnahme wird zwar nie messbar sein, soll jedoch beispielgebend dafür sein, dass auch auf Vereinsebene durch geeignete Maßnahmen einiges erreicht werden kann. Ein echtes Highlight in der bisherigen Vereinsgeschichte war der Auftritt der HARLE-KIDs am 18.06.2011 beim Hessentag in Oberursel mit dem Stück „Die Prinzessin auf der Erbse“ von Hanna und Rolf Hanisch. Hierzu wurde ein Bus gechartert, der alle spielenden Kids, Betreuer und auch noch eine gehörige Anzahl Fans in die Wetterau brachte. Ein Tag, an dem der ganze Verein seinem -eine Kunstpalme tragenden- Präsidenten in einer besonderen Form Prozession über das Hessentagsgelände folgte. Auch der Zusammenhalt und die Geselligkeit wird im SIMTSHÄUSER DORFTHEATER gepflegt. Jährlich finanziert sich ein Großteil der Aktiven eine Fahrt auf den Burghof Oswald in Guntersblum, um beim dortigen Hoffest kräftig zu feiern. Bemerkenswert ist, dass diese Fahrt aus eigener Tasche finanziert wird. Spaß haben alle Beteiligten immer gehabt und der Wein bei Oswald’s ist absolute Spitze. Über die Jahre hat sich das SIMTSHÄUSER DORFTHEATER zu einem umsatzstarken Verein gemausert, über dessen Zukunft man sich aus finanzieller Hinsicht keine Sorgen machen muss. Am Stichtag 01.01.2019 hatte der Verein 107 Mitglieder (72 Erwachsene sowie 35 Kinder und Jugendliche).
An der Gestaltung des Festjahres 800-Jahre-Simtshausen beteiligte sich der Verein durch seine Mitwirkung beim Kinderfest am Pfingstsonntag sowie der historischen Dorfführung am 25. August 2019, bei der Szenen aus der Dorfgeschichte dargestellt werden. Im Coronajahr 2020 konnte leider nur eine Aufführung stattfinden, weitere Darbietungen fielen dem Lockdown zum Opfer.

 

Spielzeiten Archiv Simtshäuser Dorftheater

 

Spielzeiten Archiv Simtshäuser Dorftheater - HarleKids

 

Die Elterninitiative Spielplatz Simtshausen gründete sich 1997 und ist seitdem für den schönen Spielplatz am Rodenbach in ehrenamtlicher Eigenleistung verantwortlich. So pflegt sie das Grundstück in regelmäßigen Mähaktionen und großen Arbeitseinsätzen mehrmals im Jahr. Die Spielgeräte werden von ihr finanziert, beschafft, aufgebaut und bei Bedarf repariert.
Unterstützung erhält sie dabei in besonderen Situationen von der Gemeinde Münchhausen und ihrem Bauhof.


Als Bestandteil des Dorflebens organisiert die Elterninitiative das jährliche Sommerfest auf dem Spielplatz, den Kinderfasching, Nikolausfeiern und vieles mehr. Zudem unterstützt sie andere Vereine bei der Kinderbetreuung ihrer Veranstaltungen.


In der Elterninitiative besonders verantwortlich sind:
Mirco Egyedy          Dennis Koch          Shilan Mal          Michi Mankel          Oliver Mohre          Steffen Rabe

Wer sind wir?
Eine Gruppe von 7 musikbegeisterten Frauen, die gerne Gitarre spielen und singen. Spaß und Geselligkeit kommen bei uns nicht zu kurz.


Was spielen und singen wir?
Lieder aus aller Welt garantieren unsere musikalische Vielfalt. Unser Repertoire reicht von Volksweisen, Schlagern, Liebesliedern bis hin zu mediterranen, spirituellen und geistlichen Liedern. Lieder zum Zuhören, Mut machen und Nachdenken.


Wann üben wir?
Regelmäßig samstags um 16.00 Uhr im DGH Simtshausen; und dies seit 07.12.2002.


Zu welchen Anlässen spielen wir?
Familienfeiern, Gottesdienste, Weihnachtsfeiern, Konzerte, Frauenfrühstück. Wir freuen uns auf zukünftige Veranstaltungen, die wir musikalisch begleiten, um anderen Freude zu bereiten.



   

Haben wir Interesse geweckt?

An Gesang und Gitarrespiel Interessierte heißen wir herzlich willkommen.

 


Kontakt:
Tel. 06423-4214
Tel. 06423-1065

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.